Stadtrat vom 12.02.2014 – Meine Meinung

By | 12. Februar 2014

TO

Öffentlicher Teil:
1 Eröffnung durch den Oberbürgermeister
2 Verpflichtung von Stadtratsmitgliedern
3 Änderungen zur Tagesordnung
4 Einwohnerfragestunde (Anfragen nach § 10 GeschO)
4.1 Kanalbau Tiefthal 2397/13
4.2 Luftangriff vor 70 Jahren 0133/14
4.3 Kindergarten „Villa 3-Käse-Hoch“ 0135/14
5 Genehmigung von Niederschriften
5.2 aus der Stadtratssitzung vom 18.12.2013
5.1 aus der Stadtratssitzung vom 27.11.2013
6 Aktuelle Stunde
7 Beantwortung von Anfragen (§ 9 Abs. 2 GeschO)
7.1 Dringliche Anfragen
7.1.1 Dringliche Anfrage – Mitarbeiterverteilung in Erfurter Liegenschaften
Fragesteller: Herr Meier, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
0275/14
7.1.2 Dringliche Anfrage – Baumfällungen Stadtparktreppe
Fragesteller: Herr Meier, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
0303/14
7.1.3 Dringliche Anfrage – Schreiben Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. – Fertigstellung der Baumaßnahme lntegrative Kindertagesstätte ,,Strolche“, Puschkinstr., Erfurt
Fragestellerin: Frau Bongardt, Fraktion Freie Wähler
0305/14
7.2 Anfragen
7.2.1 Rückgabe von Kulturgütern
Fragesteller: Herr Metz, Fraktion SPD
0196/14
7.2.2 Bechtheimer Glühweinstand vom Fischmarkt verbannt
Fragesteller: Herr Kallenbach, Fraktion CDU
2427/13
7.2.3 Kommunaler Hochschul- und Studierendenbeirat
Fragesteller: Herr Panse, Fraktion CDU
0093/14
7.2.4 Kindertagesstätte 96 „Villa 3-Käsehoch“
Fragesteller: Herr Pfistner, Fraktion CDU
0132/14
7.2.5 Umsetzung VEP
Fragesteller: Herr Vothknecht, Fraktion CDU
0155/14
7.2.6 Hochwasserschutz
Fragesteller: Herr Hutt, Fraktion CDU
0167/14
7.2.7 Zufahrt zum Bahnhof Erfurt-Bischleben
Fragesteller: Herr Hutt, Fraktion CDU
0171/14
7.2.8 Reinigung von Gerätehäusern der Freiwilligen Feuerwehren
Fragesteller: Herr Hutt, Fraktion CDU
0174/14
7.2.9 Toiletten Bürgerhaus Schmira
Fragestellerin: Frau Stange, Fraktion DIE LINKE.
2402/13
7.2.10 Verkauf Gelände Reiterhof
Fragestellerin: Frau Stange, Fraktion DIE LINKE.
2403/13
7.2.11 Umsetzungsstand der Maßnahmen zur Verringerung der Luftfeuchtigkeit in der Mikwe
Fragesteller: Herr Prof. Dr. Thumfart, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
0157/14
7.2.12 Arbeitsgruppe „Wohnen in Erfurt“
Fragesteller: Herr Prof. Dr. Thumfart, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
0163/14
7.2.13 Plastikkügelchen in der Umwelt
Fragesteller: Herr Kanngießer, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
0165/14
7.2.14 Feinstaub
Fragesteller: Herr Kanngießer, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
0166/14
7.2.15 Abschaffung der Umweltzone
Fragesteller: Frau Bongardt, Fraktion Freie Wähler
0026/14
7.2.16 Aktueller Sachstand Inklusionsprojekt Rotdornweg
Fragesteller: Herr Stampf, Fraktion Freie Wähler
0148/14
7.2.17 Parkhäuser in der Innenstadt
Fragestellerin: Frau Prof. Dr. Aßmann, Fraktion Freie Wähler
0149/14
7.2.18 Absprachen zur Defensionskaserne
Fragestellerin: Frau Prof. Dr. Aßmann, Fraktion Freie Wähler
0150/14
7.2.19 Stand der vorgesehenen Betriebserweiterung der Erfurter Teigwaren GmbH
Fragesteller: Herr Stampf, Fraktion Freie Wähler
0151/14
7.2.20 Abschaffung der Umweltzone
Fragesteller: Herr Kemmerich, fraktionslos
0156/14
7.2.21 Pflichtrücklagen für Beamtenpensionen
Fragesteller: Herr Rudovsky, fraktionslos
0176/14
8 Behandlung von dringlichen Entscheidungsvorlagen
9 Entscheidungsvorlagen
9.1 Haushalt 2014
9.1.1 Haushaltssatzung 2014 und Haushaltsplan 2014
Einr.: Oberbürgermeister
2316/13
9.1.1.1 Antrag der Verwaltung zur DS 2316/13 – Haushaltssatzung 2014 und Haushaltsplan 2014 2435/13
9.1.1.2 2. Antrag der Verwaltung zur DS 2316/13 – Haushaltssatzung 2014 und Haushaltsplan 2014 0102/14
9.1.1.3 3. Antrag der Verwaltung zur DS 2316/13 – Haushaltssatzung 2014 und Haushaltsplan 2014 0153/14
9.1.1.4 Stellungnahmen der Verwaltung zu Änderungs- und Begleitanträgen zur DS 2316/13 – Haushaltssatzung 2014 und Haushaltsplan 2014 0247/14
9.2 Mandatswechsel und Stellvertreterregelung im Umlegungsausschuss
Einr.: Fraktion CDU
0139/14
Fortsetzungstag Donnerstag
9 Entscheidungsvorlagen
9.3 Einwohnerantrag gem. § 16 ThürKO: „Mehr Spielraum in der Krämpfervorstadt“- Entscheidung über die Zulässigkeit nach § 16 Abs. 3 ThürKO
Einr.: Oberbürgermeister
2343/13
9.4 Einwohnerantrag gem. § 16 ThürKO: „Mehr Spielraum in der Krämpfervorstadt“
Einr.: Oberbürgermeister
2345/13
9.5 Fortschreibung des Schulnetzes der Landeshauptstadt Erfurt für die Schuljahre 2014/15 bis 2018/19
Einr.: Oberbürgermeister
2183/13
9.5.1 Antrag der SPD-Fraktion zur DS 2183/13 – Fortschreibung des Schulnetzes der Landeshauptstadt Erfurt für die Schuljahre 2014/15 bis 2018/19 0234/14
9.5.2 Antrag der Fraktion DIE LINKE. zur DS 2183/13 – Fortschreibung des Schulnetzes der Landeshauptstadt Erfurt für die Schuljahre 2014/15 bis 2018/19 0307/14
9.5.2 Festlegung aus der nicht öffentlichen Sitzung FLRV vom 22.01.2014 – TOP 5.5. Fortschreibung des Schulnetzes der Landeshauptstadt Erfurt für die Schuljahre 2014/15 bis 2018/19 (DS 2183/13) 0211/14
9.6 Wahl der Ehrenamtlichen Beigeordneten für Familie
Einr.: Fraktion CDU
0245/14
9.7 Bebauungsplan ALT614 „Am Hügel“ – Billigung des Entwurfes und öffentliche Auslegung
Einr.: Oberbürgermeister
1511/12
9.7.1 Antrag der Verwaltung zur DS 1511/12 – Bebauungsplan ALT614 „Am Hügel“ – Billigung des Entwurfes und öffentliche Auslegung 0110/14
9.7.2 Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur DS 1511/12 – Bebauungsplan ALT614 „Am Hügel“ – Billigung des Entwurfes und öffentliche Auslegung 0237/14
9.8 Platznutzungskonzept
Einr.: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
0484/13
9.8.1 Antrag der Fraktion DIE LINKE. zur DS 0484/13 – Platznutzungskonzept 0223/14
9.8.2 Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur DS 0484/13 – Platznutzungskonzept 0235/14
9.8.3 Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur DS 0484/13 – Platznutzungskonzept 0301/14
9.9 Vorhabenbezogener Bebauungsplan ALT588 „Schottenhöfe – Wohnen an der Krämerbrücke“ – Satzungsbeschluss
Einr.: Oberbürgermeister
0758/13
9.9.1 Änderungsantrag der Verwaltung zur DS 0758/13 – Vorhabenbezogener Bebauungsplan ALT588 „Schottenhöfe – Wohnen an der Krämerbrücke“ – Satzungsbeschluss 0013/14
9.10 Bebauungsplan ALT624 „Neuerbe / Meyfartstraße“ – Beschluss über die Billigung und öffentliche Auslegung des Entwurfes
Einr.: Oberbürgermeister
1180/13
9.11 Maßnahmen zur Korruptionsvermeidung
Einr.: Fraktion DIE LINKE.
1399/13
9.11.1 Antrag der Fraktion DIE LINKE. zur DS 1399/13 – Maßnahmen zur Korruptionsvermeidung 0231/14
9.11.2 Antrag der Verwaltung zur DS 1399/13 – Maßnahmen zur Korruptionsvermeidung 0308/14
9.12 Erneute Beratung der Benutzungs- und Entgeltordnung zur kurzzeitigen Überlassung von Räumen und Flächen der Landeshauptstadt Erfurt (DS 0041/13)
Einr.: Fraktion CDU
1466/13
9.12.1 Antrag der Fraktion CDU zur DS 1466/13 – Erneute Beratung der Benutzungs- und Entgeltordnung zur kurzzeitigen Überlassung von Räumen und Flächen der Landeshauptstadt Erfurt (DS 0041/13) 1626/13
9.13 Standortprüfung für die Errichtung eines Reisemobilhafens in Erfurt
Einr.: Fraktion CDU
1781/13
9.14 Flächenentsiegelung im Stadtgebiet
Einr.: Fraktion SPD
1782/13
9.14.1 Antrag der Fraktion DIE LINKE. zur DS 1782/13 – Flächenentsiegelung im Stadtgebiet 2309/13
9.15 Vorhabenbezogener Bebauungsplan ILV574 „An der Martinikirche“ – Billigung des Entwurfs und öffentliche Auslegung
Einr.: Oberbürgermeister
1791/13
9.15.1 Antrag der Verwaltung zur DS 1791/13 – Vorhabenbezogener Bebauungsplan ILV574 „An der Martinikirche“ 0122/14
9.15.2 Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur DS 1791/13 – Vorhabenbezogener Bebauungsplan ILV574 „An der Martinikirche“ – Billigung des Entwurfs und öffentliche Auslegung 0236/14
9.15.3 Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur DS 1791/13 – Vorhabenbezogener Bebauungsplan ILV574 „An der Martinikirche“ – Billigung des Entwurfs und öffentliche Auslegung 0302/14
9.16 Nahverkehrsplan 2014 – 2018 der Landeshauptstadt Erfurt
Einr.: Oberbürgermeister
2025/13
9.17 Entscheidung zu einem Antrag auf Einleitung eines Bauleitplanverfahrens für die Errichtung von 13 Einfamilienhäuser in Erfurt-Dittelstedt
Einr.: Oberbürgermeister
2125/13
9.17.1 Antrag der CDU-Fraktion zur DS 2125/13 – Entscheidung zu einem Antrag auf Einleitung eines Bauleitplanverfahrens für die Errichtung von 13 Einfamilienhäusern in Erfurt-Dittelstedt 0221/14
9.18 Schenkungsvertrag Renau-Mosaik
Einr.: Fraktion DIE LINKE.
2143/13
9.18.1 Änderungsantrag der Fraktion DIE LINKE. zur DS 2143/13 – Schenkungsvertrag Renau Mosaik 2418/13
9.19 Freier Eintritt für Gästeführer
Einr.: Fraktion Freie Wähler
2188/13
9.20 Bebauungsplan JOV585 „Wohnen auf dem Johannesfeld – Teilbereich A“ – Billigung des Entwurfes und öffentliche Auslegung
Einr.: Oberbürgermeister
2291/13
9.21 VS020 – Satzungsbeschluss über die 1. Verlängerung der Veränderungssperre für den Geltungsbereich der 1. Änderung des Bebauungsplanes MAR071 „Gebiet zwischen Schwarzburger Straße / B4 und geplanter Straßenanbindung B4 (Gefahrenschutzzentrum)“ Einr.:Oberbürgermeister 2322/13
9.22 Lärmaktionsplan
Einr.: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
2356/13
9.22.1 Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur DS 2356/13 – Lärmaktionsplan 0304/14
9.23 Kündigung des „Vertrages über die Durchführung und Vergütung des Rettungsdienstes im Rettungsdienstbereich Stadt Erfurt“
Einr.: Oberbürgermeister
2426/13
9.24 Grundstücksverkehr – öffentliche Ausschreibung von Grundstücken
Einr.: Oberbürgermeister
2454/13
9.25 Sittenwidrige Löhne bekämpfen
Einr.: Fraktion DIE LINKE.
0014/14
9.26 Berufung des Wahlleiters und des stellvertretenden Wahlleiters der Landeshauptstadt Erfurt für die Kommunalwahl am 25. Mai 2014
Einr.: Oberbürgermeister
0035/14
9.27 Mandatswechsel und Stellvertreterregelung in den Ausschüssen
Einr.: Fraktion CDU
0058/14
9.27.1 Antrag der Fraktion CDU zur DS 0058/14 – Mandatswechsel und Stellvertreterregelung in den Ausschüssen 0186/14
9.28 Neuregelung Berechtigung zur Akteneinsicht für Stadtratsmitglieder gem. § 17 Abs. 2 der Geschäftsordnung des Stadtrates der Landeshauptstadt Erfurt und seiner Ausschüsse (1449/09)
Einr.: Fraktion CDU
0060/14
9.29 IBA und BUGA
Einr.: Fraktion SPD
0138/14
9.29.1 Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur DS 0138/14 – IBA und BUGA 0241/14
9.30 Weiterentwicklung Parkraumkonzept
Einr.: Fraktion SPD
0140/14
9.31 Parkraumbewirtschaftung durch Dritte
Einr.: Fraktion SPD
0141/14
9.32 Benennung von Straßen bzw. Plätzen
Einr.: Fraktion DIE LINKE., Fraktion SPD, Fraktion CDU, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Fraktion Freie Wähler
0142/14
10 Informationen
10.1 Stadionumbau aus Städtebaufördermitteln prüfen
Einr.: Fraktion DIE LINKE.
0232/14
10.2 Besuch einer Multifunktionsarena
Einr.: Fraktion SPD
0239/14
10.3 sonstige Informationen

Das ist also der Stadtrat der Haushaltsberatung und noch einiger anderer Dinge, nachdem die letzte Stadtratssitzung abgesagt wurde. Dadurch, dass der vergangene Stadtrat abgesagt wurde, wird dieser wohl über zwei Tage, also Mittwoch und Donnerstag gehen. Aber versuchen wir doch zunächst einmal den ganzen Vorgang nachzuverfolgen und zu schauen, bei wem denn nun eigentlich die Schuld liegt.

Die CDU Fraktion brachte am 06.01.2014 einen Antrag ein, indem es um die Neuwahl bzw. Neueinsetzung einer neuen ehrenamtlichen Beigeordneten ging (in dieser Stadtratssitzung Punkt 9.6. Beigeordnete sind sowas wie die Minister der Stadt. Laut der Thüringer Kommunalordnung § 34 dürfen Kommunen Beigeordnete sowohl ehrenamtlich, als auch hauptamtlich einsetzen. Dabei ist die Zahl der Beigeordneten begrenzt. Eine Stadt wie Erfurt mit über 200.000 Einwohner darf demnach maximal 7 Beigeordnete haben. Die Stadt Erfurt hat in ihrer Hauptsatzung § 11 festgelegt, dass es 5 hauptamtliche (2 -6) und 2 ehrenamtliche Beigeordnete gibt. Nun drängt die CDU schon länger darauf eine neue Beigerdnete einzusetzen, vermutlich um ihren Einfluss auf die Stadtverwaltung zu stärken bzw. beizubehalten (dazu später bei der Drucksache mehr) und waren entsprechend erbost, als sie am 27.01. (laut Michael Panse) bemerkt hatten, dass ihr Antrag nicht auf der Tagesordnung steht. Deswegen wollte das der Fraktionsvorsitzende Michael Panse noch einmal am 28.01. im Hauptausschuss ansprechen. In diesem Hauptausschuss kam nun raus, dass der Oberbürgermeister, laut seiner Aussage, es ganz einfach verplant hatte, den Antrag auf die Tagesordnung zu setzen. Gemäß Geschäftsordnung § 4 Absatz 2 müssen alle Anträge auf die Tagesordnung des Stadtrates gesetzt werden, die bis 14 Tage vorher eingereicht werden. Gemäß Absatz 4 des gleichen Paragraphen darf nur der Antragssteller einen Antrag zurückziehen oder zurückstellen. Insofern gab es also Bedenken über die Rechtmäßigkeit des Stadtrates. Um diese Situation zu „heilen“, wurde vorgeschlagen, diesen Antrag als dringlichen Antrag einzubringen und alle Fraktionen dann geschlossen dafür stimmen zu lassen, dass dieser Antrag auf die Tagesordnung gesetzt wird. Problem war aber hier und da hat Michael Panse auch um eine Einschätzung des Oberbürgermeister gebeten, ob überhaupt zu der Stadtratssitzung gemäß § 5 der Geschäftsordnung eingeladen wurden war. Eine solche Einschätzung konnte der Oberbürgermeister nicht geben und hat damit, damit auch die Anträge ordnungsgemäß behandelt werden die Sitzung abgesagt. Herr Panse geht davon aus, dass der OB das evtl. absichtlich gemacht hat, um die Koalition von Rot-Rot-Grün nicht mit der Auswahl einer Beigeordneten vor der Haushaltsberatung sich entzweien zu lassen. Laut der SPD hätte der ganze Vorgang noch 10 Tage vorher mit einen Anruf geheilt werden können, was der Herr Panse aber nicht getan hat und warfen der CDU ganz allgemein vor bereits im Wahlkampfmodus zu sein. Unterdess meinte der Oberbürgermeister, dass er sich schon fragt, ob es soviel Sinn macht noch kurz vor Ende der Amtszeit der ehrenamtlichen Beigeordneten die Stelle neu zu belegen und gab an, einfach de Stichtag der Prüfung verpasst zu haben. Nun mag sich jeder dazu seine eigene Meinung bilden und ich weiß selber auch nicht, was man davon halten soll. Lustig ist die ganze Sache dennoch, wenngleich das bedeutet, dass diese Stadtratssitzung übermäßig lang sein wird.

Aber kommen wir nun zu den Vorlagen.

  • 4.3 Kindergarten „Villa 3-Käse-Hoch“: siehe unten 7.2.4
  • 7.2.4 Kindertagesstätte 96 „Villa 3-Käsehoch“: Also, es würde knapp 1.4 Millionen € kosten die „Villa 3-Käse-Hoch“ (Wer denkt sich eigentlich solche Namen aus?) zu sanieren. Problem hierbei ist, dass die Kosten nicht Teil des Haushaltentwurfes sind, also das Geld noch irgendwo „aufgetrieben“ werden muss. Die Frage ist auch entsprechend, bekommt die Kita überhaupt noch eine Betriebserlaubnis für nach dem 1. August 2015? Der Stadtrat hat zwar festgestellt, die Kita weiterzuführen, aber schlussendlich muss überlegt werden, ob man die Kita sanieren kann und wenn nicht, ob man sie dann noch weiterbetreiben kann.
  • 7.2.10 Verkauf Gelände Reiterhof: Ursprünglich wollte der Stadtrat den Reiterhof retten. Vielleicht auch hier noch mal kurz die Hintergründe dazu. Der Reiterhof Verein hatte nach der Wende eine Reithalle benutzt. Nach einer Renovierung kam von der Verwaltung raus, dass es für diese Halle nie eine Genehmigung gab und somit hätte gar nicht gebaut werden. Seitdem ist die Reithalle gesperrt und der Verein kämpft um das Überleben. Die Frage ist natürlich, ob man hier vielleicht ein Auge zudrücken sollte, so als Stadt, mit einer „sozialen Regierungskoalition“, aber was weiß ich…
  • 9.1.1 Haushaltssatzung 2014 und Haushaltsplan 2014: Zum Haushaltsplan habe ich letzten Stadtrat schon was geschrieben: „Erfurt nimmt nächstes Jahr vorraussichtlich mehr Steuern ein. Die Hebesätze (also Grundsteuer für land- und forstwirtschaftliche Betriebe und Grundstücke) wurden in diesem Jahr (ich rede von 2013, damit keine Verwirrungen aufkommen) ja auch erhöht. Die Fördermittel sind aber entsprechend gesunken. Auf der Ausgabenseite sind die Kosten in Personal (ein ständiger Kritikpunkt der Quasi-Opposition), Sozialleistungen und Sanierungen gestiegen, sodass, laut Plan Erfurt knapp 12 Millionen € Schulden mehr aufnehmen muss. Damit steigen zum ersten Mal seit 2008 die Schulden wieder auf (geplant) 156 Millionen €.“ Viel mehr kann ich dazu auch nicht sagen, weil mit den Änderungsanträgen nicht allzu viel geändert wird. Spannend ist natürlich das, was heute rausgekommen ist, dass die Bürgermeisterin angeblich ihrem Dezernat zu viel, sprich dass die Bürgermeisterin für ein kostenloses Programm 150.000 € veranschlagt hat, was sie eigentlich gar nicht brauch.
  • 9.4 Einwohnerantrag gem. § 16 ThürKO: „Mehr Spielraum in der Krämpfervorstadt“: Einwohneranträge sind ja immer ein schönes Mittel des Einflusses der Bevölkerung auf die Stadt. Und auch hier haben sich wieder 300 Leute gefunden, die dieses Ziel unterstützen. (Laut § 16 Thüringer Kommunalordnung brauch eine Stadt wie Erfurt 300 Mitzeichner.) Und das Ziel ist hier auch zu unterstützen. Wobei man aber auch beachten muss, dass sich die Stadtverwaltung sicherlich wieder mit Kosten und kein Geld rauszureden versucht.
  • 9.5 Fortschreibung des Schulnetzes der Landeshauptstadt Erfurt für die Schuljahre 2014/15 bis 2018/19: „Das ist jetzt nicht mein Hauptthema und ich stecke da auch nicht tief genug drin, um mir da eine fundierte Meinung zu bilden, aber vielleicht dazu mal die PM der Piraten Erfurt.“ (vom letzten Stadtrat)
  • 9.6 Wahl der Ehrenamtlichen Beigeordneten für Familie: Ok, der Punkt des oben genannten Problems. Hier der Hintergrund dazu: Manfred Wohlgefahrt, seines Zeichen Mitglied der CDU-Fraktion und 2. Beigeordneter ist verstorben. Darum möchte die CDU, wohl im zumindest etwas Einfluss auf die Verwaltung haben, wieder ein Fraktionsmitglied als Beigeordnete haben. Diese Person ist jetzt Margarete Hentsch. Ob das ganze eine Wahlkampftaktik ist oder nicht, mag sich jeder selbst ausmalen.
  • 9.11 Maßnahmen zur Korruptionsvermeidung: Vor ein paar Monaten im Hauptausschuss verschwunden und jetzt wieder da in ihrem Stadtrat! Meine Meinung hat sich dazu nicht geändert: „Manchmal finde ich die Linke wirklich geil. Hier geht es darum, dass ein Ehrenkodex oder Ähnliches vom OB und dem Hauptausschuss, als Maßnahme zur Korruptionsbekämpfung ausgearbeitet soll. Eine schöner erster Anfang, auch wenn mir das nicht weit genug geht. Ich hätte wirklich gerne ein Gesetz, dass die Stadträte verpflichtet und bei zuwider Handlung mit empfindlichen Strafen rechnen müssen.“ Dummerweise hat die Verwaltung wohl vergessen den ausgearbeiteten Leitfaden mit ins Bürgerinformationssystem hochzuladen…
  • 9.16 Nahverkehrsplan 2014 – 2018 der Landeshauptstadt Erfurt: Sorry, nicht gelesen. Hole ich noch nach und schreiben einen extra Beitrag dazu.
  • 9.25 Sittenwidrige Löhne bekämpfen: Verdammt! Und ich wollte sowas noch ins Programm der Erfurter Piraten schreiben. Naja, wenn alles gut geht, was ich nicht glaube, werden wir das wohl nicht mehr brauchen.
  • 9.26 Berufung des Wahlleiters und des stellvertretenden Wahlleiters der Landeshauptstadt Erfurt für die Kommunalwahl am 25. Mai 2014: Damit kann die Kommunalwahl bzw. das Vorgeplänkel dazu endlich anfangen.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.