Fragen an den Stadtrat zum ÖPNV vom 23.05.2013

By | 12. Juni 2013

Welche Zuschüsse gibt die Stadt jährlich für die Bereitstellung des ÖPNV aus?

Im Jahr 2012 wurden 5,8 Mio. Euro als Finanzhilfe des Freistaates Thüringen über die Landeshauptstadt Erfurt an die EVAG weitergeleitet. Über den Verlustausgleich der SWE Stadtwerke GmbH (indirekter Beitrag der LH Erfurt) wurden weitere 7,5 Mio. Euro für den ÖPNV bereitgestellt, insgesamt also 13,3 Mio. Euro. Eine direkte Bezuschussung aus dem Haushalt der Landeshauptstadt Erfurt erfolgt nicht.

Wie hoch sind die Einnahmen aus den Fahrkartenverkäufen?

In 2012 betrugen die Erlöse aus Fahrscheinverkäufen 27,3 Mio. Euro. Hinzu kommen noch 4,6 Mio. Euro Ausgleichs- und Erstattungsleistungen für die rabattierte bzw. kostenlose Beförderung von Schülern, Auszubildenden und Schwerbehinderten.

Wie hoch ist die Fahrgastfrequentierung der einzelnen Linien von 2010 – 2012?

Der Vergleich zeigt die Entwicklung für die Jahre 2010 bis 2012 je Verkehrszweig. Eine Unterteilung pro Linie wird für die Stadtbahn und die Linie 9 für 2012 beigefügt.

Linienbeförderungsfälle der Erfurter Verkehrsbetrieb AG

[table id=9 /]
Hinweis: Zum 31.10.2010 gab es umfangreiche Änderungen im Stadtbahn- und Busangebot mit Reduzierungen des Regionalbusverkehrs in umliegende Landkreise

[table id=10 /]

Was kostet die Finanzierung des Fahrkartenverkaufs, der Fahrkartenautomaten und der Kontrolleure?

Im Jahr betragen die Kosten für den Verkauf und die Kontrolle von Fahrausweisen inkl. Fahrscheinautomaten und Verkauf durch Fahrer ca. 3,0 Mio. Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.